Raus aus dem Alltag, rein in die Yogaferien!

01.05.2020
BEATE CUSON

Solch ein etwas anderer Urlaub ist eine wunderbare Möglichkeit mal aus dem Alltag auszusteigen, sich viel Gutes zu tun, zur Ruhe zu kommen und vielleicht auch in Zeiten besonderer Herausforderungen, zu mehr Klarheit und Leichtigkeit zu finden.


Ich bekomme immer wieder das Feedback, dass die Entspannung und die Erholung nach Yogaferien gefühlt viel größer und tiefgreifender ist als nach einem normalen Urlaub und die Motivation groß, Yoga dann auch mehr im Alltag zu


integrieren. So wie es viele verschiedene Yogaschulen gibt, werden auch die Angebote an Yogaferien in den letzten Jahren immer vielfältiger und lassen sich immer besser den individuellen Bedürfnisse anpassen. Verschiedene Stile, eher ruhig mit viel Meditation, schweigend oder mehr körperlich herausfordernd, in Kombination mit Wandern, Skifahren, Laufen, Kochen, Fasten, Coaching oder gar Tanz - mittlerweile ist fast alles zu finden. Auch kann man neue Orte und Länder kennen lernen, macht

inspirierende Erfahrungen und ist im oft so bereichernden Austausch mit anderen Menschen, in einer wohltuenden Gemeinschaft, kann alleine verreisen - ohne dabei allein sein zu müssen.


YOGAFERIEN - NUR WAS FÜR „PROFIS“?

Ein Yoga Retreat oder Yogaferien können für jeden geeignet sein, ob jung oder alt, dick oder dünn, geübt oder ungeübt. In meinen Yogawochen bewegt sich das Alter der Teilnehmer/innen oft sogar zwischen 17 und 70, immer auch ein schöner und bereichernder Austausch der Generationen. Und die Erfahrung im Yoga reichen von noch nie Yoga erlebt bis hin zu jahrelang Geübten und Unterrichtenden.

Falls man wenig oder noch keine Erfahrung mit Yoga gesammelt hat, bietet ein Yoga-Urlaub eine gute Möglichkeit, um Yoga überhaupt erst einmal kennenzulernen. Auch wer sich in Yoga mehr vertiefen, intensiver und spezieller üben, meditieren oder schlicht mal einen anderen Yogastil oder einen anderen Yogalehrer kennenlernen möchte, kann dies gezielt auswählen.


Falls man nicht mit einem bekannten Yogalehrer/in reist, finden sich in den Beschreibungen der Yogaferien und vor allem auch in der Vita die nötigen Informationen, um herauszufinden, welche Reise den eigenen Bedürfnissen und Wünschen entsprechen würde.


DEM KÖRPER GUTES TUN, DAMIT DIE SEELE LUST HAT DARIN ZU WOHNEN

Ein Ygoa Retreat oder Yogaferien können so gut tun, unserem Körper, unserem Geist und unserer Seele. Die vielen positiven Wirkungen werden dabei noch intensiv unterstützt durch eine wunderschöne Umgebung, meist mitten in der Natur, am Meer, an einem See, im Wald oder in den Bergen. Die Natur und die Elemente sind an diesen Orten energetisch und sinnlich stark zu spüren, ihre Wirkung so wohltuend, ganz besonders auch, wenn man dort im Freien üben und meditieren kann.


Auch ist es immer eine Zeit des kulinarischen Genusses. Meine Teilnehmer/innen sind oft überrascht, wie variantenreich und genussvoll das vegetarische oder manchmal sogar vegane Essen sein kann. Auch gibt es oft die Möglichkeit von Massagen, die unserem Wohlbefinden ja auch so gut tun.


Und wenn dann die Entspannung einsetzt, fließt und gelingt vieles, was im stressigen Alltag oft so schwierig scheint, so viel leichter. Man erlebt, wie Yoga nicht nur auf der Yogamatte, sondern auch stärker im Alltag gelebt werden kann, und fühlt sich häufig inspiriert, einen harmonischeren und gesünderen Lebensstil zu kultivieren. Dann heißt es „einfach“ nur noch mit entspannter Gelassenheit und viel Freude dranbleiben! Und vielleicht auch schon die nächste Yoga Reise planen.

nach oben