KURSGEBÜHR

Die Kursgebühr beinhaltet die (verlängerten) Wochenenden in Bern, die Intensivwoche im Yoga Vidya Seminarhaus in Deutschland. In der Kursgebühr ist die Unterkunft und die Verpflegung im Yoga Vidya Seminarhaus und die Prüfungsgebühr enthalten.


Mit Einreichen des Vertrages/der Anmeldung ist eine Anzahlung von CHF 600.00 fällig. Dieser Betrag wird im 1. Ausbildungsjahr auf die Kursgebühr angerechnet!



CHF 4'080.- pro Jahr bei Unterkunft im MZ Seminarhaus/DE

CHF 4'440.- pro Jahr bei Unterkunft im DZ Seminarhaus/DE

CHF 4'800.- pro Jahr bei Unterkunft im EZ Seminarhaus/DE


Die Kurskosten sind zahlbar zum: 05.01.2021 / 07.01.2022


Die Kursgebühr ist jährlich im Voraus zu entrichten. Der jährliche Betrag ist vor Ausbildungsbeginn 2021 fällig!

(Ratenzahlungen sind nach Absprache möglich)

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Grundkenntnisse in Asanas sind notwendig. Regelmässige Teilnahme an Yogakursen sowie der Wille, sich selbst zu entwickeln, wird vorausgesetzt. Interesse an der Philosophie des Yoga und Offenheit für Spiritualität. Zur Prüfungszulassung ist der Besuch von mindestens 85% der Kursstunden (Bern), sowie beide Intensivwochen im Seminarhaus (Deutschland) zu 100% notwendig.


Wir bieten eine Yogalehrerausbildung für "normale" Menschen an. Es braucht keine übermässige Beweglichkeit, du fühlst dich gesund und bist bereit für eine Veränderung.

Als BeginnerIn bringst du keine besonderen Yoga Vorkenntnisse mit, denn wir starten als Anfänger und du wirst dich langsam in der Beweglichkeit und in deiner Persönlichkeit entwickeln.


Um am Ende der 2-jährigen Yogalehrerausbildung zur Prüfung „Yogalehrer/in (BYV)“ zugelassen zu werden, muss der Kursteilnehmende mindestens 85% der Kursstunden (Bern), sowie beide Intensivwochen im Seminarhaus (Bad Meinberg/Westerwald, Deutschland)  zu 100% besucht haben.  

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN

Bei einer zu geringen Zahl von Anmeldungen kann der Veranstalter den Kurs verschieben oder allenfalls absagen. Bereits gezahlte Kursgebühren werden in diesem Fall umgehend zurückerstattet.

Sollten sich Veränderungen der Kurstermine, Kursgebühren oder sonstige Änderungen ergeben, werden die bereits angemeldeten Teilnehmer unverzüglich vom Veranstalter benachrichtigt.

In Einzelfällen kann es passieren, dass eine Veranstaltung nicht am angegebenen Ort stattfinden kann. Die Teilnehmenden werden darüber vorher informiert. Eine solche Ortsverschiebung innerhalb von Bern ist kein Rücktrittsgrund.

Ein Wechsel der Dozentin/des Dozenten (bei gleichwertiger Qualifikation) ist kein Rücktrittsgrund.


Der Gerichtsstand ist Bremgarten.


Rücktrittsbedingungen
Dem Kursteilnehmer steht es frei, von dem Ausbildungsvertrag durch schriftliche Erklärung an Yoga Carmen zurückzutreten. Bei Rücktritt oder Abbruch der Ausbildung wird die einmalige Anzahlung von CHF 600.00 nicht zurückerstattet. Bis 4 Wochen vor Kursbeginn sind 50% der Kursgebühren des ersten Ausbildungsjahres abzüglich der Anzahlung geschuldet.

Ab Ausbildungsbeginn (erster Kurstag) oder später sind die vollen Kursgebühren des ersten Ausbildungsjahres geschuldet und werden nicht zurückerstattet.  

Ein Abbruch ohne weitere Kosten für das zweite Ausbildungsjahr ist per 31.10.2020 (2-monatige Kündigungsfrist) auf Ende des ersten Ausbildungsjahres möglich. Bei späterer Kündigung sind die vollen Kursgebühren des zweiten Ausbildungsjahres geschuldet und werden nicht zurückerstattet.


Annullierungskostenversicherung
Wir empfehlen den Abschluss einer Annullierungskosten-Versicherung bei ELVIA.
Können Sie Ihre gebuchte Ausbildung nicht antreten, ist das mit der Annullierungskosten Versicherung von ELVIA kein Problem. ELVIA zahlt für Sie bei Nichtantritt, verspäteten Eintritt oder vorzeitigem Abbruch im Falle von Krankheit, Unfall oder eines schlimmen Ereignisses zuhause, den nicht genutzten Teil bzw. die geschuldeten Annullierungskosten zurück.

Link (Deutsch):
http://allianz-assistance.onlinetravel.ch/ibe/WWW200/products?language=de


Unfall, Krankheit oder Schwangerschaft
Ist der Kursteilnehmer aufgrund dauerhafter Krankheit, Verletzung oder Schwangerschaft an der vorübergehenden Teilnahme der Ausbildung gehindert, werden wir von Fall zu Fall den weiteren Verlauf klären. Nach Absprache und Möglichkeit können Kurse nachgeholt werden. Es besteht jedoch kein Anspruch auf Rückvergütung der Kursgebühr.

nach oben