Yoga Nidra - das Immunsystem stärken

10.04.2020
ANNA E. RÖCKER

Genau um diese Wechselwirkungen, um dieses Zusammenspiel, geht es bei Yoga Nidra. Die Beruhigung des Nervensystems, das Zur-Ruhe-kommen der Gedanken, Sorgen und Ängste und die Aktivierung der psychischen Ressourcen kennzeichnen diese besondere Form der Körper-Meditation. Zu den nachweislichen Wirkungen des Yoga Nidra gehören Stress-Abbau, Verbesserung der Schlafqualität und das Zur-Ruhe-kommen der Gedanken und damit auch eine Beruhigung unserer ängstlichen und sorgenvollen Gefühle. Diese ganzheitliche Tiefenentspannung führt zu einer Absenkung der Gehirnfrequenz, zu einer tieferen Bewusstseinsebene, auf der wir einen besseren Zugang zur Intuition haben.


Da diese Methode im Liegen durchgeführt wird, ist sie auch hilfreich für kranke Menschen. Yoga Nidra setzt keine andere Yoga Praxis voraus.


Sie können sich die nachfolgende Yoga Nidra Übung zur Stärkung des Immunsystems auf Ihr Mobiltelefon aufsprechen oder (zumindest am Anfang) eine CD benutzen (Hinweise finden Sie am Ende).


Ein Sankalpa finden:

Mit Sankalpa wird im Yoga Nidra ein positiv formulierter kurzer Satz bezeichnet. Er beschreibt das, was wir gerne verwirklichen, was in die Realität gebracht werden soll. Man könnte das Sankalpa auch mit einer Art Samen vergleichen, der in unserem Inneren gelegt wird. Er beginnt sofort zu wirken und zu wachsen.

Man sollte sich ein wenig Zeit lassen, einen Satz zu finden, der sich stimmig anhört.

In Bezug auf das Immunsystem könnte das Sankalpa zum Beispiel heißen:

Mein Immunsystem ist wach und aufmerksam

oder

Ich bin und bleibe gesund und bin voller Lebensenergie.

oder

Mein Immunsystem ist stark.


Yoga Nidra beginnt: Sei dir bewusst, dass du Yoga Nidra übst.


  • Lege dich auf einer bequemen Unterlage möglichst auf den Rücken.
  • Die Arme liegen neben dem Körper, die Handflächen schauen nach oben, die Beine sind leicht gegrätscht, die Füße fallen locker nach außen.
  • Nimm die Auflagefläche des ganzen Körpers achtsam wahr.
  • Entspanne zunächst auf deine Weise den ganzen Körper.
  • Vertiefe die Entspannung – atme mit einem langen ffff- oder ssss-Ton aus.
  • Wende die geschlossenen Augen leicht nach innen und oben. Lass in deiner Vorstellung einen Raum hinter der Stirn entstehen, lass diesen Raum weit und licht werden
  • Stell dir vor, wie du hier in diesem inneren Raum Kontakt aufnimmst mit deinem inneren Heiler, deiner inneren Heilerin – vielleicht erscheinen sie dir in Form eines Lichts, vielleicht auch in Form einer Gestalt…


Wiederhole dein Sankalpa mehrmals mit fester Überzeugung, sei dir bewusst, es beginnt bereits jetzt zu wirken.


Lenke deine Wahrnehmung in die rechte Körperseite, zur rechten Hand.

  • Daumen, Zeigefinger, Mittelfinger, Ringfinger, kleiner Finger, Handfläche, Handrücken, Handgelenk – heilende Energie in der ganzen rechten Hand
  • Unterarm, Ellbogen,  Oberarm – heilende Energie im ganzen rechten Arm
  • Schulter, Schultergelenk, Achselhöhle
  • rechte Seite des Brustkorbs, Taille
  • rechte Seite des Beckens, Hüftgelenk – heilende Energie in der ganzen rechten Seite des Rumpfes
  • rechter Oberschenkel, Kniegelenk,  Unterschenkel, heilende Energie im ganzen rechten Bein
  • Fußgelenk, Fußrücken, 
  • großer Zeh, zweiter Zeh, dritter Zeh, vierter Zeh, kleiner Zeh
  • Fußsohle – heilende Energie im ganzen rechten Fuß
  • heilende Energie in der ganzen rechten Seite, in der ganzen rechten Seite.


Lenke deine Wahrnehmung in die linke Körperseite, zur linken Hand.

  • Daumen, Zeigefinger, Mittelfinger, Ringfinger, kleiner Finger, Handfläche, Handrücken, Handgelenk – heilende Energie in der ganzen linken Hand
  • Unterarm, Ellbogen,  Oberarm – heilende Energie im ganzen linken Arm 
  • Schulter, Schultergelenk, Achselhöhle
  • linke Seite des Brustkorbs, Taille
  • linke Seite des Beckens, Hüftgelenk – heilende Energie in der ganzen linken Seite des Rumpfes
  • linker Oberschenkel, Kniegelenk,  Unterschenkel, heilende Energie im ganzen linken Bein
  • Fußgelenk, Fußrücken, 
  • großer Zeh, zweiter Zeh, dritter Zeh, vierter Zeh, kleiner Zeh –
  • Fußsohle - heilende Energie im ganzen linken Fuß
  • heilende Energie in der ganzen linken Seite, in der ganzen linken Seite.


Lenke deine Wahrnehmung zur Körperrückseite

  • Fersen, Waden, Kniekehlen, Rückseite der Oberschenkel, Gesäß
  • der ganze Rücken, die ganze Wirbelsäule
  • Rückseite der Arme und Hände
  • Nacken Hinterkopf
  • die ganze Körperrückseite
  • heilende Energie in der ganzen Körperrückseite, in der ganzen Körperrückseite.
  • Lenke deine Wahrnehmung über den Scheitel zum Gesicht
  • das ganze Gesicht, Hals
  • Oberkörper, Vorderseite der Arme und Hände
  • Bauch, Becken
  • Vorderseite der Beine und Füße
  • heilende Energie in der ganzen Körpervorderseite, in der ganzen Körpervorderseite
  • heilende Energie im ganzen Körper, im ganzen Körper.

Stelle dir einen Platz in der Natur vor, an dem sich ein großer Springbrunnen befindet. Du näherst dich dem Brunnen, aus dem klares Wasser hervorsprudelt. Es ist eine Heilquelle, die den Brunnen speist. Am Rande des Brunnens steht ein Becher für dich bereit, damit du von dem heilenden Wasser trinken kannst. Fülle ihn und  trinke schluckweise davon. Spüre, wie sich die Heilkraft des Wassers in deinem ganzen Körper ausbreitet – in deinem ganzen Körper.

Sprich jetzt mehrmals dein Sankalpa und verbinde es mit dieser Heilkraft.

  • Bereite dich nun darauf vor, Yoga Nidra zu beenden, atme tiefer ein und spüre, wie intensiv der Atem in deinen Körper strömt.
  • Nimm dir Zeit, wende deine Sinne wieder nach außen. Reibe die Handflächen aneinander und lege sie kurz auf die Augen.
  • Bewege Füße und Beine, Hände und Arme, dehne und strecke dich…..
  • Spüre einen Moment nach, wie du dich fühlst. Vielleicht gibt es Impulse - Informationen, die aus dem Inneren aufsteigen? Nimm diese Hinweise bewusst wahr, so bleiben sie im Gedächtnis.
  • Öffne jetzt die Augen, setze dich langsam auf, schüttle die Hände, gähne und massiere Kopf oder Gesicht, bis du ganz wach bist.

Wiederhole dein Sankalpa noch einmal und bringe es so in dein Wachbewusstsein – in den Alltag.


Yoga Bern Ausbildung - Anmeldung: Yoga Nidra - Tiefenentspannung


Bleibt gesund das wünscht Euch von Herzen!

Anna Röcker


CDs:

Yoga Nidra – Geführte Yoga Nidra-Übungen Sammelbox (3 CDs)

Yoga Nidra – Immunsystem stärken – Selbstheilungskräfte anregen

nach oben